Was ist Lungenentzündung?

 Eine Pneumonie ist eine Entzündung der Lunge, die durch Bakterien, Viren, Pilze oder andere Mikroorganismen verursacht wird. Diese bewirken, daß die kleinen Lungenbläschen mit Flüssigkeit gefüllt werden, welche durch das entzündete Gewebe produziert wird.

Am häufigsten bei Kindern und Alten

Pneumonien kommen besonders häufig in nicht-industrialisierten oder weniger entwickelten Ländern vor.
Am höchsten ist die Inzidenz der Pneumonien in den extremen Altersbereichen, bei ganz jungen Kindern und bei älteren Erwachsenen.
Viruspneumonien verlaufen meistens milde, sie können jedoch bei sehr alten und sehr jungen Patienten sowie bei Patienten mit geschwächtem Immunsystem lebensbedrohlich werden.

Klassische Symptome

Die Schwere einer Pneumonie hängt davon ab, welcher Krankheitserreger die Infektion bedingt hat.
Klassische Symptome der Pneumonie sind Husten, Atemnot, Fieber und allgemeines Krankheitsgefühl.

Was ist die Legionärskrankheit?

 Die Legionärskrankheit wird durch Legionella Bakterien ausgelöst. Ihren Namen erhielt sie 1976 nach einem Treffen der US-Kriegsveteranenvereinigung „American Legion“ in Philadelphia, als bei vielen von diesen Veteranen diese Krankheit – eine Art von Lungenentzündung (Lungeninfektion) – ausbrach.

Obwohl es diese Bakterienart schon vor 1976 gab, wird die Krankheit jetzt vermehrt erkannt, und zwar deshalb, weil man Patienten mit Lungenentzündung gezielt darauf untersucht.

In den USA werden jedes Jahr zwischen 8000 und 18'000 Personen mit Legionärskrankheit hospitalisiert. Viele Infektionen werden jedoch nicht diagnostiziert oder gemeldet, sodass die Zahlen noch größer sein können. Die Krankheit tritt meistens im Sommer und Anfang Herbst auf; sie kann aber auch zu jeder andern Jahreszeit auftreten.

Informationen zur lunge

Typen der Pneumonia

1. Ambulant erworbene Pneumonie (Community-Acquired Pneumonia - CAP).
2. Nosokomiale Pneumonie (NP) ist eine im Krankenhaus erworbene Pneumonie. Diese beinhaltet auch die Pneumonie bei Patienten, die mechanisch beatmet werden (Beatmungspatienten).
3. Ein dritter Typ von besonders schweren Pneumonien tritt bei Patienten mit eingeschränkter Immunabwehr auf (z.B. HIV-Infektion, Zustand nach Organtransplantation, Kleinkinder, besonders mit Herzfehlern, und sehr alte Menschen).